Dienstag, 17. Januar 2017

Nachwuchs im Hause Kajaluna...

Ja, ihr habt schon richtig gelesen, bei mir gab es unerwartet und urplötzlich Nachwuchs ! Am 15. Dezember 2016 wurde ich ganz spontan und unverhofft schwanger und nach nur unglaublichen 6 Tagen erblickte am 20. Dezember in einer mehr als 30 Stunden dauernden Geburt ein kleiner Farb-Troll das Licht der Welt ! 
Und nun habe ich einen neuen Mitbewohner. Er kam wie schon gesagt ziemlich unverhofft und sowieso ungeplant, aber nun ist er da und darf bleiben: Justus, der Farb-Troll


Wie bei allen Geburtsanzeigen möchte ich euch die wesentlichen Daten und Fakten natürlich nicht vorenthalten😉

Beginn der Schwangerschaft: 15.12.2016 um 20:36 Uhr
Geburt: 20.12.2016 um 12:47 Uhr
Gewicht:  450 g
Größe: 42 cm
Fußlänge: 14 cm

Ja, und wie bei allen Schwangerschaften gibt es natürlich auch von Justus viele *Entstehungsbilder*, die ich euch - vielleicht als Inspiration- zeigen möchte. 








Kaum das Justus richtig stehen konnte fing er allerdings schon an, sich unflätig zu benehmen und Blödsinn zu machen...



Ein Risko, das man sehr gut bedenken sollte, wenn man sich mit dem Gedanken trägt, einen Farbtroll oder Troll im allgemeinen ins Haus zu holen ! Sie sind frech, machen nur Unsinn und haben Stinkefüße. Die meisten jedenfalls. Bei Justus geht es so einigermaßen, der Geruch ist erträglich...

Noch etwas: Trolle bedürfen einer festen Hand bei der Erziehung, sie laufen sonst aus dem Ruder...


 Auch darfst du dich nicht von ihrem Hundebaby-Dackelblick täuschen lassen - das geht mit Sicherheit in die Buxe...

Trolle brauchen auch von Beginn an eine Aufgabe,
 Spielkameraden...

und vor allem Troll-geeignetes Spielzeug, 


sonst vergreifen sie sich an deinen Heiligtümern... 

Ich bin also momentan schwer beschäftigt, diese für einen Troll so wichtige Grundvoraussetzung zu schaffen, so das ich gar nicht so viel Zeit zum schreiben habe. Aber ich bleibe am Ball und werde weiter von Justus berichten ! 


Bis dahin alles Liebe,

Eure Karin

...AUAAAAA... jaaa, is ja gut Justus, von dir richte ich selbstverständlich auch schöne Grüße aus...brauchst mich nich so dolle stupsen... hier haste nen Lolly und nun gib Ruhe !


...Trolle... *augenroll*



Samstag, 7. Januar 2017

Mit Netz und doppeltem Boden...

...habe ich mein erstes Projekt 2017 gehäkelt. Praktisch Wegweisend für die Zukunft. Die Vergangenheit hatte da so ihre Tücken, die mich immer wieder ins Bodenlose haben fallen lassen. Das soll mir nun 2017 nicht mehr passieren. Also - frisch auf ins neue Jahr ! Zumindest beim Einkaufen bin ich jetzt nicht mehr ohne Netz und doppeltem Boden unterwegs 😉



Ich habe übrigens keine guten Vorsätze für dieses Jahr und auch die leidigen To-Do-Listen habe ich abgeschafft. Das hat in der Vergangenheit nicht funktioniert, das wird auch in der Zukunft nicht funktionieren 😉
Sonnensee, immer wieder einen Spaziergang wert 
Im letzten Jahr habe ich viele depressive Stunden verhäkelt, emotions- und inspirationsfrei wie mir rückblickend scheint, aber die einzige Therapie, dir mir wirklich hilft.  Und erst im letzten drittel des vergangenen Jahres hat es mir auch wieder richtig Freude gemacht. Dabei sind einige wie ich finde tolle Sachen entstanden. Ein paar ausgewählte Bilder lasse ich euch mal hier...
Trollige Geschichten und mehr...

Gut bemützt...

...mollige Damen und Kultautos...
     
Mein zweites Projekt in diesem Jahr ist ein UFO aus 2015. Es war gar nicht mehr viel nötig, im Grunde fehlte nur der Piepmatz, ein paar Blümskes und ein bisschen Deko. Und natürlich das zusammen setzen 😎



Mein Winterlicher Türkranz wurde also passend zum heutigen Wintereinbruch fertig !

winterlicher Türkranz

Nun habe ich den ganzen Samstag Abend damit verbracht den Blog zu schreiben, dabei habe ich doch den Kopf voller Ideen, die Regale voll wolle und Kisten und Kästen gut gefüllt mit allen erdenklichen Sperenzkes die über kurz oder lang alle mal verarbeitet werden wollen. Deshalb lasse ich euch jetzt mit meinen Bildern allein 😉

Ich wünsche euch allen einen guten Start in das neue Jahr

Herzlichst
Karin


Mittwoch, 3. Februar 2016

Abgehakt...

...habe ich den Januar. In vielerlei Hinsicht. Der war nämlich gar nicht so toll. Allerhand ist kaputt gegangen (teuuuuuer....); etliche unschöne Nachrichten erreichten mich...
Doch das hat mich nicht vom Häkeln abgehalten. Im Gegenteil – mir sind so viele Dinge vom Haken gehüpft das es eine helle Freude ist !


In der Vergangenheit habe ich viele Tassen kaputt gehauen, da mussten ja dringend mal neue her. Und die brauchten als erstes einmal hübsche Untersetzer  Also habe ich mal in meiner Baumwoll-Restekiste gegruschtelt und passendes Garn zusammen gesucht. Jetzt schmeckt der Kaffee doppelt gut !


Auch mein 365-Tage Projekt ist auf dem laufenden, 31 blaulastige Grannys sind nun fertig. inclusive Fäden vernähen. Jetzt lagern sie erst mal in einer Kiste. Ich denke, wenn der Februar durch ist habe ich genügend Grannys um schon mal größere Patches zusammen zu setzen. Durch die unterschiedlichen Garnqualitäten sind sie nicht alle gleich groß, da muss ich dann ein bisschen fummeln und hi und da eine Runde halber Stäbchen oder fester Maschen hinzu fügen. Aber das hat ja noch Zeit !



Weil es aber jeden Tag nur ein Granny zu häkeln gibt und mir das Granny Nr. 14 so gut gefällt habe ich kurzerhand mal ein Kissen  für mein kleines Auto gehäkelt... Denkfehler einbezogen...


 für ein quadratisches Kissen benötige ich entweder 3 x 3 oder 4 x4 Squares... ich hab natürlich 12 gehäkelt... *doofbin* Da mein Füllkissen nur 35 x 35 cm hat brauchte ich nur 9 Grannys...


Aber ich wäre nicht ich, wenn das nicht auch wieder was gutes hätte. Ich habe die 3 überzähligen Grannys einfach mit in die Rückseite integriert...




Was mich oft bei gehäkelten Kissen stört ist die Verschlußmöglichkeit. Entweder werden sie komplett zusammen gehäkelt oder haben unten Knöpfe. Das fand ich irgendwie doof. Und so habe ich einen sogenannten Hotelverschluss gemacht. 


Ich musste etwas fummeln bis es so war wie ich es wollte, 2 mal ein ordentliches Stück ribbeln, 3 mal fluchen aber jetzt passt es ! 


Das untere drittel habe ich einfach etwas länger gehäkelt, somit überlappt die Grannyreihe etwas. Und da wird das Kissen reingesteckt. Damit es nicht aufklafft habe ich mal in meiner blau-grünen Knopfkiste gewuselt und auch 2 passende Knöpfe gefunden. 


Die Knopflöcher waren schon da, die sind nämlich beim zusammen häkeln der Grannys entstanden.

Hier noch ein paar Infos zum Kissen:
Das Muster für die Rückseite habe ich aus meinem neuen Buch *Boho Crochet*- natürlich an meine Bedürfnisse angepasst. 
Die Abschlußborte ist die Nr. 132 aus dem Buch *Crochet Borders*
Zusammen gefügt habe ich die Grannys nach dem Rezept von *attic 24*
So macht häkeln Spaß !


Ja, und auch meine Streifendecke für mein kleines Auto wächst... für eine Reihe brauche ich ungefähr 15 Minuten, ideal um zwischendurch bei einer Tasse Kaffee zu entspannen. Und so wächst auch sie Stück für Stück...


Und nun werde ich mich mit meinen neuen Büchern auf die Couch zurück ziehen und überlegen, was ich wohl so als nächstes zusammen fummeln kann ! ...ihr merkt schon, rumfummeln macht mir Spaß ;)
Alles Liebe für euch,


Eure Karin

Montag, 25. Januar 2016

Ich mach blau...


...das Kind muss ja schließlich einen Namen haben !

Mit viel Enthusiasmus und Elan habe ich die ersten der 365 Grannys gehäkelt. Allerdings hat mich das Faden- und Knäuel Wirrwarr schon sehr gestört. Also musste ich dann doch erst mal meine ganzen zerzausten Knäule wickeln. Dabei habe ich allerdings ordentlich aussortiert, alles was zu dick oder zu dünn war ist wieder in den Keller gewandert. Fürs nächste oder übernächste oder über-übernächste Projekt...

Meine Projektkiste

Nachdem ich dann alles gewickelt und sortiert hatte ging es munter weiter und eh ich mich versah hatte ich die ersten 18 Grannys fertig.

die ersten 9 Grannys - von oben links nach unten rechsts

die nächsten 9 - genauso angeordnet

Leider kam dann die geplante Flur-Renovierung dazwischen, aber am gestrigen Sonntag habe ich dann nach einer schnellen Putzrunde fleißig die restlichen 6 Grannys beendet. Inklusive Fäden verstechen ! Gaaaanz wichtich !!!

alle haben fleißig geholfen und Emma und Struppi haben derweil ganz brav Pfötchen gehalten

Nun saß ich dann heute morgen in der Küche und überlegte, was ich denn zwischenzeitlich machen könnte eh das nächste Granny online gestellt wird... Tja, und dann fiel mir mein Projekt ein, das ich im vergangenen Oktober begann...


Dazu muss ich ein wenig ausholen, versuchs aber kurz zu machen ;)
Ich kaufte mir im September einen knapp 24 Jahre alten Polo. Mit Schiebedach. Fährt super. Kostet wenig. Aaaaber... alt eben. Der Lack ein wenig angemackt, ein paar Roststellen, logisch bei dem Alter. Und die Sitzbezüge... naja... nicht mehr wirklich schick. Auch mit Spezialmittelchen wollen sie einfach nicht mehr frisch werden. Da ich nun diese Schonbezüge mehr als grottenhäßlich finde hatte ich mir so überlegt: warum nicht verrückt spielen und selber welche häkeln ? Zumindest Deckenartig drüberhängen ?

meine Daisy...

Allerdings wollte ich kein buntes Sammelsurium an Wolle aber auch kein Vermögen für neue ausgeben. Durch Zufall fand ich beim Action-Markt Wolle, deren Farben wie für meine Daisy (so heißt mein TöffTöff) gemacht waren. 100 % Polytierchen... äußerst günstig... Das wars ! Die musste ich doch mitnehmen !

das sind  die perfekten Farben.... 

Nachdem ich ein gutes Stück gehäkelt hatte kamen mir dann aber die obligatorischen Winter-Socken-Strickereien dazwischen und so landete das Projekt ordentlich verstaut in einer meiner unzähligen Wollkisten...

Lack und Streifendesign - wie dafür gemacht !

...und heute morgen habe ich mir das nun wieder hervorgeholt und werde nun parallel zu den Grannys jeden Tag ein paar Reihen daran häkeln. Granny-Stripes sind so schön „mindless“ die laufen so nebenbei... das geht dann auch mal in der Kaffeepause, sozusagen zwischen 
Suppe und Kartoffeln ;)
und nun 


das ist der aktuelle Stand der Dinge...

Also, langweilig wird mir vorerst nicht, wenn ich nicht häkel dann renoviere ich – oder andersrum !

Ich wünsche euch eine schöne Woche, bis bald


Eure Karin

Donnerstag, 14. Januar 2016

Soll ich....


...oder soll ich meinen Blog nicht weiterführen ?

Das habe ich mich in letzter Zeit des öfteren gefragt. Nun, da ihr diesen Eintrag lesen könnt wisst ihr die Antwort ja schon ;)

Mein Viburnum (Winterscneeball) im Eismäntelchen

Darüber zu schreiben wieso, weshalb und warum ich so lange pausiert habe, würde den Rahmen sprengen;  ich bin wieder da, das muss reichen !

Ich habe das Jahr 2015 abgehakt, es war so ziemlich das mieseste, das ich erlebt habe. Nichts desto trotz habe ich meinen Humor und die gute Laune behalten, habe weiterhin gehäkelt und gestrickt. Einiges davon werde ich euch zusammengefasst zeigen, ohne großen Kommentar, nur ein paar Bilder. Es gibt noch viel mehr, aber die Qualität ist so miserabel, die folgenden sind eigentlich schon eine Beleidigung fürs Auge....


Mutter und Kind Socken

Weibliche Dankeschön-Socken

Männliche Dankeschön-Socken - mit dem neuen Handy digifiert, erstaunlicher Unterschied...

Apropos Bilder... vor ein paar Tagen hat mein gutes, altes Galaxy S2 den Geist aufgegeben; nix ging mehr und die Bildqualität ist durch viele Kratzer auf der Linse (mir fällt oft etwas aus den Händen) ziemlich miserabel - sehen aus wie durch die Gardine fotografiert... 

Winterspaziergang

Vom Eisregen gemalt

Herr Grünspecht zu Besuch

 Nun habe ich mir aber ein neues gegönnt, die Bildqualität ist hervorragend für ein Handy und die neuen Bilderchen sehen dann hoffentlich besser aus...

Ganz bestimmt wollt ihr wissen, was aus meiner Mandala-Manie geworden ist...
...nun, eure Neugier soll befriedigt werden:


Tadaaaa – mein Nadelgemälde -es sollte eigentlich schon längst hängen- steht aber nun schon sehr lange an der Wohnzimmerwand und erfreut mich trotzdem jeden Tag aufs neue ! 

Ich habe den Canvas mit schwarzer Lackfarbe besprüht und die Mandalas alle mit einer dicken Schicht Bastelleim aufgeklebt. Es hält. Ich bin echt stolz darauf. Aus den Resten habe ich mir noch eine passende Nana gehäkelt. Ich finde sie einfach nur Klasse !











Der Herbst war mit Socken 
stricken ausgefüllt, und so langsam kann ich die dünnen Nadeln nicht mehr sehen. Mir ist nach Häkeln zumute. Da kam mir dieses 
Projekt gerade recht. Jeden Tag in diesem Jahr gibt es ein neues Granny. 
 Gestern Abend habe ich es bei FB „ gefunden“ 

Mir kam gleich meine immer noch bis oben gefüllte blaue Restekiste in den Sinn und da ich mittlerweile alle Wöllekes ordentlich sortiert und untergebracht habe konnte ich sogleich loslegen. 

Reste und das erste Granny...ordentlich sortiert bedeutet NICHT
ordentlich gewickelt... 

Farblich ein bisschen vorsortiert

5 Grannys habe ich gestern fertig bekommen, ich muss ja die ersten 13 Grannys alle noch nachhäkeln. Am Ende des Jahres habe ich dann hoffentlich eine große Decke fertig. Vorausgesetzt, ich bleibe am Ball. Wenn nix dazwischen kommt. Aber daran denke ich jetzt noch gar nicht, momentan ist mein Enthusiasmus ziemlich groß. Warten wir also gespannt wie es weitergeht. Ich bin am gespanntesten – schreibt man das so ? Egaaaaal, lach ;)


Ich halte euch auf dem laufenden, irgendwie. Je nachdem wie ich mich fühle oder meine Zeit es zuläßt.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit,


Eure Karin